News Cumberland Wildpark Grünau

MIT DEM SHUTTLEBUS ZUM ADVENT IM WILDPARK

Um der, an diesem Wochenende zu erwartenden, Parkplatznot beim Wildpark zu entgehen, empfehlen wir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Für Gäste aus dem Zentralraum eignet sich dafür am besten die Almtalbahn der ÖBB. Für die Weiterfahrt ab dem Bahnhof Grünau gibt es an beiden Tagen einen Shuttlebus bis vor das Tor des Wildparks.
Die Abfahrtszeiten vom Bahnhof Grünau, als auch jene vom Wildpark wieder zurück, sind genau auf die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Almtalbahn abgestimmt.
Auch unsere einheimischen Besucher sollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen! Diese bequeme Art der Anreise, ab dem Bahnhof,
erspart nicht nur die Parkplatzsuche sondern ermöglicht auch den einen oder andere Becher Punsch mehr ...

Herbstbschoad - neuer Termin!

So, 6. Oktober 2019
Ab 10:00 Uhr

Veranstaltungen im August

08.08.2019

Im August könnt Ihr euch noch auf 2 Veranstaltungen freuen!

15.8.2019, ab 11.00 Uhr: Frühschoppen mit der "Gerstl Musi" und Karl Baumgartner als Conferencier!

25.8.2019, ab 09.30 Uhr: 12. Naturerlebnistag der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle

Mitmachen und gewinnen bei der "Wildpark Challenge"

24.05.2019

Schaffen wir gemeinsam 1000 Spots! Wie kann man mitmachen? Was ist das Ziel der Challenge? Wer kannmitmachen?

Besuchen Sie zwischen dem 1. Juni und dem 30. September 2019 den Cumberland Wildpark in Grünau im Almtal (OÖ) und arbeiten Sie als Citizen Scientist am Projekt "Forschen im Almtal" mit, indem Sie das Verhalten der individuell markierten Graugänse, Raben oder Waldrappe beobachten und mit Ihrem Handy Sichtmeldungen dokumentieren. Sie brauchen dazu lediglich ein Smartphone, auf das Sie die kostenlose App "Forschen im Almtal" herunterladen (Gäste-WLAN im Eingangsbereich zum Wildpark) und sich anschließend registrieren (GPS aktivieren). In einer allgemein verständlichen Einführung in die App erhalten Sie alle wichtigen Informationen.

Auf Ihrer Wanderung durch den Wildpark haben Sie nun die Aufgabe die individuell markierten Graugänse, Raben und/oder Waldrappe zu fotografieren, ihren Aufenthaltsort, die Verhaltensweisen und die Bein- oder Flügelmarkierungen zu dokumentieren (spoten). Wenn Sie diese "Spots" hochladen, kann mit Ihrer Hilfe ein Raum-Zeit Muster von Graugänsen, Raben und Waldrappe erstellt werden. Dadurch helfen Sie als Citizen Scientist den Forschern der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle herauszufinden, ob diese Vögel zum Beispiel eine Vorliebe für bestimmte Orte haben oder ob die Wahl des Aufenthaltsortes damit zusammenhängt, dass sich dort bestimmte Artgenossen aufhalten.

Die Challenge gewinnt, wer im angegebenen Zeitraum (1. 6. bis 30. 9.2019) die meisten RICHTIGEN Sichtmeldungen hochlädt! Schaffen wir gemeinsam 1000 Spots? Mitmachen können sowohl Schulklassen/Gruppen (ab 15 Personen) als auch Einzelpersonen. Schulklassen winken als erster Preis 200,00 Euro für die Klassenkasse! Einzelpersonen werden mit einer Familienjahreskarte für den Wildpark belohnt!

Die Walpurgisnacht macht 1 Jahr Pause und findet 2020 wieder statt.

29.04.2019